Hailey´s Daily´s


Hailey´s Daily´s

Freitag, 24. Oktober 2014

Der cremigste New York Cheesecake

Ich bin zwar eher der Mensch, der bei Kaffee und Kuchen nur den Kaffee trinkt oder statt dem Kuchen lieber in ein Wurstbrötchen beißt, aber ich backe dennoch sehr gern süße Sachen. Essen dürfen dann die anderen :-) So kam es, eines Tages, dass mal wieder ein neuer Kuchen gebacken werden sollte. Immer die langweilige sächsische Bäbe zum Ditschen und Tunken ging mir dann doch irgendwann auf den Geist. Raus in die Welt und über den großen Teich, denn dort gibt´s den supermegaalleleckersten Kuchen der Welt - den cremigen New York Cheesecake. Davon mag sogar ich ein, zwei Stücke (aber nur, wenn er noch warm ist).

Das braucht ihr

 

  • 600g Frischkäse
  • 200g Cookies
  • 200g Magerquark
  • 100ml Schlagsahne
  • 1 Becher Schmand
  • 100g Butter
  • 3 EL Speisestärke
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Eier
  • 200g Zucker
  • 4 EL Zitronensaft 


Die Cookies gut zerbröseln und mit der flüssigen Butter vermischen. Diese Mischung auf den Boden einer Backform drücken und bei 180 Grad im vorgeheizten Ofen 5-10 Minuten vorbacken. Danach  wird sie wieder herausgeholt. Die Masse sollte nun wieder etwas auskühlen.
In der Zwischenzeit könnt ihr den Zucker mit Stärke, Frischkäse und Magerquark cremig rühren. Wichtig ist, dass ihr kein Rührgerät benutzt, sondern die eigenen Muckis anstrengt, dann wird´s noch cremiger. Das Ei, die Sahne und den Zitronensaft dazugeben und alles glatt rühren. Diese Creme streicht ihr dann auf den vorgebackenen Boden s und lasst den Kuchen weitere 45-50 Minuten backen. Wenn der Rand leicht braun ist, kann er herausgenommen werden. Nun mischt ihr noch die die Zutaten für den Guss miteinander, also den Becher Schmand mit dem Päckchen Vanillezucker, 2 EL Zitronensaft und 2EL Zucker. Den Guss streicht ihn nun auf den Kuchen und lasst ihn nochmal 5 Minuten backen.

Wie gesagt, am besten schmeckt er mir, wenn er noch warm ist. Die optimale Konsistenz hat er aber erst nach einer Nacht im Kühlschrank. Der Ideenvielfalt sind keine Grenzen gesetzt, er schmeckt zum Beispiel auch mit ein paar Früchten drin sehr lecker.

Kommentare:

  1. Super Blog! Das Rezept werde ich diesen Sonntag wohl mal ausprobiere, ich liebe Käsekuchen <3
    Ganz viele liebe Grüße und einen guten Start in die Woche, Anna :))
    von http://anna-silver.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Das rezept hört sich vielversprechend an und sieht auch lecker aus! Ich glaube, das wird Samstag bei mir auf den Tisch gebracht :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen,

    ich war mal so frei und habe dich für den Liebster Award nominiert. Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen ;)

    Liebe Grüße Laura vom
    http://streuselsturm.blogspot.com/

    AntwortenLöschen